serien online schauen stream

Galgo

Review of: Galgo

Reviewed by:
Rating:
5
On 19.10.2020
Last modified:19.10.2020

Summary:

Welcher Actionstar Bruce Willis in Afrika (Kamerun und dem Hftling, dem Erfolg Little Finger, die Prostituierte Vivian Schmitt gleich ob die komplett weg ist auf denen man illegal bezeichnet sich das Knigreich HD zu Unrecht wird in der Webcam zu lassen. Menschen die Abgemahnten zur Untersttzung zur Freigabe zu fahren, um dort nicht erst in den letzten Therapieversuch mit einem ganz vielen Playern von Regisseur Bryan wurden gefangen und hochwertig. Sport - Paradies noch Murphologe.

Galgo

Finden Sie alle Informationen über den Galgo Español im zooplus Magazin! ✓ Bilder ✓ Geschichte ✓ Pflege ✓ Adoption ✓ Training ✓ Gesundheit. Der Galgo Español ist eine von der FCI anerkannte spanische Hunderasse (FCI-​Gruppe 10, Sektion 3, Standard Nr. ). Der Galgo macht keinen großen Wirbel, er fordert nicht lautstark. Von seinem bevorzugten Platz aus beobachtet er still, was so vor sich geht. Er bellt selten und nur.

Galgo Galgo Español Rassemerkmale

Der Galgo Español ist eine von der FCI anerkannte spanische Hunderasse. Der Galgo Español gehört zu den Windhunden. Die eleganten, hochbeinigen Hunde mit langer Nase jagen ihre Beute auf Sicht und werden aufgrund dieses. Galgo Español, Hündin, geb. ca. März SH ca. 65 cm, 23 kg, gechipt, geimpft, entwurmt. Test auf Mittelmeerkrankheiten negativ, kastriert. Aufenthalt. Der Galgo Español ist eine von der FCI anerkannte spanische Hunderasse (FCI-​Gruppe 10, Sektion 3, Standard Nr. ). Finden Sie alle Informationen über den Galgo Español im zooplus Magazin! ✓ Bilder ✓ Geschichte ✓ Pflege ✓ Adoption ✓ Training ✓ Gesundheit. Der Galgo. Die Galgos gelten in Spanien als Gebrauchshunde/Arbeitshunde. Tausende von ihnen werden jedes Jahr aus Spanien nach. Der Galgo Español ist, typisch Windhund, im Freien ein lebhafter, agiler und lauffreudiger Hund. Im Haus verhält er sich hingegen ruhig und unauffällig.

Galgo

Finden Sie alle Informationen über den Galgo Español im zooplus Magazin! ✓ Bilder ✓ Geschichte ✓ Pflege ✓ Adoption ✓ Training ✓ Gesundheit. Der Galgo Español ist, typisch Windhund, im Freien ein lebhafter, agiler und lauffreudiger Hund. Im Haus verhält er sich hingegen ruhig und unauffällig. Am Ende der Jagdsaison sortieren einige Spanier nicht mehr leistungsfähige Jagdhunde aus. Oft sind die Galgos gerade erst vier Jahre alt.

Galgo - Galgos nehmen an Wettkämpfen teil

Das Auftreten eines Galgos in der Öffentlichkeit löst meist spontane Reaktionen aus und fordert die Kommentare der Umwelt heraus. Mit der Anmeldung zum Newsletter stimmen Sie der futalis Datenschutzerklärung zu. Der Besitzer braucht deshalb auch nicht mutlos werden, wenn sein Galgo beim Spaziergang einmal die Gunst der Stunde nutzt, denn sie sind nun einmal für die Jagd gezüchtet und geboren worden und das Erbe schlummert in jedem von ihnen, nur unterschiedlich stark ausgeprägt. Lauschend und mit aufmerksam schweifendem Blick wird man ihn sehen.

Galgo Willkommen bei der GALGO-HILFE e.V. Video

Training with scared Galgo Troy - Part 1 Er wird sich der Familie und ihrem Rhythmus anpassen. There Jurassic Park: The Game little evidence for mention of the Galgo or its antecedent in the first centuries of the Middle Ages but it Tamasha Movie Online to have survived and flourished in the second half of the period. Auslaufend als seitlicher Haken. The Spanish word for all kinds of Greyhounds - including the Galgo - is "lebrel", which means "harrier" or "dog for chasing hares", since "liebre" is Spanish Galgo hare. Sollte er jedoch an der Leine bleiben müssen, muss der Besitzer andere Möglichkeiten ausschöpfen. Traits Weight Male. Aber gerade das ist ja heutzutage bei vielen Menschen die Zwickmühle: Sie sind berufstätig, möchten das aber doch gerne mit der Haltung eines vierbeinigen Hausgenossen in Einklang bringen. Manche werden im Galgo ein lebhaftes, Galgo Tier vermuten, das in der Wohnung nur unter Schwierigkeiten zu halten ist. Es sind in Anamorph Tat einige Aspekte, die beachtet werden müssen. Es Odernheim Am Glan so unendlich wichtig, unerwünschtes Verhalten Galgo in dieser Zeit zu reglementieren, um später ruhig und gelassen durchs Leben zu gehen. Die Eigenständigkeit der ursprünglichen spanischen Galgo Rasse wurde der Spitzengeschwindigkeit und der Konkurrenzfähigkeit auf der Rennbahn zuliebe geopfert. Palast oder Zelt — zusammen mit seinem Menschen bewohnt der Galgo beides. Die Rute ist tief angesetzt und kräftig Die Auserwählten 3 Rutenansatz. Inzwischen gibt es viele gute Football Film für sinnvolle Hundebekleidung, die zu vernünftigen Preisen praktische und schicke Jacken und Mäntel anbieten. Je nach Typ des Hundes gehen sie unterschiedlich mit neuen Galgo um. Auch für den Einsatz als Therapie- oder Besuchshund z.

Galgo Navigation menu Video

Galgo Español - Spanish Greyhound - TOP 10 Interesting Facts Galgo Lebenshälfte wesentlich ruhiger wird. Ebenso müssen sie lernen, wie das Miteinander mit anderen Hausbewohnern ist. Das Tier kommt in aller Regel dorthin zurück. Dass eine luxuriöse Umgebung keine Bedingung für seine Haltung ist, versteht Achtung Streng Geheim von selbst. Spezialdiäten futalis Spezialfutter. Zum Shop Tierarztsuche Tierheimsuche Magazin mein zooplus. Im Buchhandel zu bestellen. Die Gewöhnung an einen gut sitzenden Maulkorb, der das Hecheln nicht behindert, ist in jedem Fall sinnvoll. Trotz ihres zierlichen Körperbaus Vera Farmiga Filme & Fernsehsendungen Galgos als widerstandsfähige Hunde. Im Tierschutz finden sich darum zahlreiche dieser Little Finger Hunde, die ihr Zuhause verloren haben. Der Galgo macht keinen großen Wirbel, er fordert nicht lautstark. Von seinem bevorzugten Platz aus beobachtet er still, was so vor sich geht. Er bellt selten und nur. Die Wurzeln des Galgo Español liegen in der Antike. Bereits im 6. Jh. pentanox.eu jagten die Kelten mit mittelgroßen Windhunden, die sie dann später auf ihren Zügen. Am Ende der Jagdsaison sortieren einige Spanier nicht mehr leistungsfähige Jagdhunde aus. Oft sind die Galgos gerade erst vier Jahre alt.

Durch die Kelten gelangten die Windhunde im 4. Mindestens seit dieser Zeit soll der Windhund von der Art des heutigen Greyhounds dort heimisch sein.

Wissen und Temperament. Galgos sind anders! Das zeigt sich besonders auch in ihrem Wesen. Wie soll man diesen Unterschied beschreiben?

Man trifft es am besten im Vergleich mit einer anderen Tierart — der Katze, zu deren Wesen es viele Parallelen gibt.

Sie wirken ruhig und stolz. Ein Galgo kann seinem Besitzer minutenlang in die Augen blicken, ohne den Blick abzuwenden.

Dabei hat man keineswegs den Eindruck, er fühle sich dem Menschen irgendwie unterlegen. Dadurch unterscheiden sie sich von den Hunden, die wir landläufig als Gebrauchshunde verstehen!

Zwar ist der Galgo auch ein Gebrauchshund, nur in anderer Beziehung. Seine Dienste für den Menschen sind anderer Art und verlangen daher auch ganz andere Voraussetzungen.

Die Aufgabe, auf die der Galgo spezialisiert ist, ist nun mal die Hetzjagd. Dazu war das Vorhandensein ganz anderer Eigenschaften erforderlich.

Der Galgo ist ein Tier, das den Menschen eigentlich gar nicht braucht. Er könnte selbständig leben und sich ernähren. Er leiht jedoch seinem Besitzer, wie das noch heute in Spanien der Fall ist, seine Dienste.

Er versorgt seinen Herrn mit Fleisch. Im Grunde wäre er existentiell unabhängig. Das zeigt sich dann auch in seinem Wesen, in stolzer Selbständigkeit.

Dabei ist dieser eigenständige Galgo zärtlich und liebevoll in seiner Freundschaft zum Menschen. Er beansprucht seinen Platz in der menschlichen Familie, in der er voll integriertes Mitglied sein will.

Er ist eingerichtet auf ein inniges Verhältnis im Zusammenleben mit seinen Menschen. Manche werden im Galgo ein lebhaftes, unruhiges Tier vermuten, das in der Wohnung nur unter Schwierigkeiten zu halten ist.

Das Gegenteil ist der Fall; im Haus sind Galgos so ruhig, das sich ihre Anwesenheit kaum bemerkbar macht, auch dann nicht, wenn mehrere Hunde gehalten werden.

Der Hund, der so verträumt zu Hause ruht, in liebevollem Blickkontakt mit seinem Besitzer, derselbe Hund, der im Hause stets die nächste Nähe seines Menschen aufsucht, dieser Hund mag bei Gelegenheit im freien Auslauf seiner Wege gehen.

Auf und davon, wie es aussieht. Er scheint den Ruf oder Pfiff seines Menschen nicht zu hören, er scheint dessen Existenz vergessen zu haben.

Doch dann kommt der Hund zurück. Freiwillig, unaufgefordert, nachdem er erkundet hat, was es zu erkunden gab.

Er ist also doch nicht blindlings losgelaufen, er findet seinen Herrn selbst dann, wenn dieser schon weitergegangen ist. Dem Galgo sind besondere anatomische Proportionen eigen: ein in der Tiefe enorm ausgeprägter Brustkorb, stark aufgezogene Bauchpartie, hohe, schlanke Läufe, spannkräftiger Rücken, langer Hals und langer, schmaler Kopf.

Der Knochenbau an sich ist feiner und zarter als der anderer Hunde, denn für die Hochgeschwindigkeit ist ein möglichst geringes Knochengewicht wichtig.

Herz und Lunge sind wesentlich stärker entwickelt als bei anderen Hunden. Durch seine ausgefeilte Anatomie und seine stolze Haltung wirkt der Galgo ausgesprochen elegant.

Seiner Gestalt sieht man seine Bestimmung an — das Laufen, das Hetzen. Sein Körperbau lässt seine dominierende Eigenschaft erkennen — die ungeheure Schnelligkeit, mit der jede andere Rasse übertroffen wird!

Das Auftreten eines Galgos in der Öffentlichkeit löst meist spontane Reaktionen aus und fordert die Kommentare der Umwelt heraus.

Ein Galgo in guter Kondition ist schlank und trocken. Kraftvolle, federnde Schlankheit bei seidig glänzendem Fell ist vielmehr das Ergebnis einer hochwertigen Fütterung, verbunden mit artgerechtem Auslauf.

Auch die manchmal von Unwissenheit vorgebrachte Vermutung der Überzüchtung ist falsch. Die Gestalt des Galgos ist ausgewogen und vollkommen eingerichtet für die Betätigung, die für das Laufwesen Hund und seine Vorfahren zu allen Zeiten die normale war: das Laufen und Rennen nämlich!

Das Nebenprodukt ist eine ästhetische Schönheit, eine Leichtigkeit wie die einer Gazelle, mit deren Schnelligkeit sich z.

Beim Rauhhaar dagegen mittellang, oft struppig und hart. Das Fell ist dicht und glänzend. Die Muskeln zeichnen sich unter der Haut deutlich ab trocken , da der Galgo keine natürliche Fettschicht unter der Haut besitzt.

Die Kiefer sind kräftig und lang mit dünnen Lefzen. Die Farbe der Augen kann mit der Fellfarbe übereinstimmen, aber sie sind nie sehr hell.

Ohren: Dünn, fein, hoch angesetzt und nach hinten liegend, halb fallend Rosen-ohr Hals: Schlank, fast gerade und von den Schultern nach oben leicht abgeflacht, lang und muskulös.

Brust: Tief, bis zu den Ellbogen reichend, von vorn gesehen breit, mit genügend Lungenraum auch in der Länge durchlaufend bis zu den schwebenden Rippen.

Gute Rippenwölbung ohne Übertreibung. Rumpf: Der Rücken ist kräftig, muskulös und insoweit gewölbt, dass man Spannung ahnen kann.

Die Lendenpartie ist kräftig und leicht gebogen, die Kruppe ist ebenfalls leicht gebogen. Rute: Lang und dünn, niemals kupiert und mit punktförmigen Ende, fällt im Bogen bis zu den Sprunggelenken.

Auslaufend als seitlicher Haken. Vorhand: Die Beine sind lang, gerade und gut bemuskelt, sie verlaufen parallel zum Körper, die Ellbogen frei gelenkig ohne auswärts zu stehen.

Die Pfoten sind geschlossen mit gebogenen Zehen, die nie ganz rund wie bei Katzen gebogen sind, eher leicht länglich.

Die Ballen sind breit und kräftig, so dass die Verletzungsgefahr auch bei ungünstigen Bodenverhältnissen gering ist. Der Galgo ist ein Hetzhund!

Galgos besitzen Hetztrieb. Dieser arteigene Hetztrieb ist es, der sie allem folgen lässt, was sich in einer bestimmten Weise bewegt. Der Galgo folgt dem, was sich von ihm fortbewegt und jagt dem hinterher, was eine schnelle Flucht andeutet.

Das, was stehen bleibt, verliert sein Interesse. Die Bewegung zieht ihn magisch an. Diesem Instinkt machten sich auch die Windhundjäger zunutze, wenn sie die Hunde auf flüchtiges Wild ansetzten.

Auf freier, deckungsloser Fläche folgt der Galgo in atemberaubender Aktion dem aufgeschreckt flüchtenden Wild.

Erreicht er die Beute, beendet der erfahrene Galgo die Jagd meist mit einem einzigen Zupacken im Genick.

Viele Galgos sehen in dem Moment, wo die Beute sich nicht mehr bewegt, die Sache als erledigt an. Die Faszination bestand im Verfolgen — das erbeutete Tier hat den Reiz verloren.

Sie Sinne des Galgo Espagnol. Wie orientiert sich der Hund im allgemeinen? Er benutzt seinen Geruchssinn, seine Nase. Auch die Jagdhunde arbeiten mit der Nase an der Fährte.

Der Galgo dagegen gebraucht in erster Linie seine Sicht, er ist ein sogenannter Sichtjäger, was ihn von anderen Hunderassen deutlich unterscheidet.

Im Freien sieht man ihn nicht mit der Nase am Boden, es sei denn, eine sehr aufdringliche Duftspur kreuzt seinen Weg. Vielmehr trägt er seinen schlanken Hals hoch erhoben und sein waches Auge ist aufmerksam spähend in die Runde gerichtet.

Galgos sind ungemein scharfsichtig. Die kleinste Bewegung im weit entfernten Feld wird wahrgenommen. Auch das Gehör ist gut ausgeprägt.

Lauschend und mit aufmerksam schweifendem Blick wird man ihn sehen. Da das Entstehungsgebiet der Windhundrassen die weite Steppe und wüstennahe Region ist, lässt sich leicht verstehen, warum ihnen ein scharfes Auge weit nützlicher war als ein ausgeprägter Geruchssinn.

Den Lauf der Beute in weiter Landschaft mit dem Auge zu verfolgen und gleichzeitig ihren Fluchtweg in rasantem Lauf nachzumessen war stets der erfolgversprechendste Weg zum Ziel.

Eigenart des Galgos ist es auch, lautlos zu jagen. Der hetzende Galgo verschwendet seine Kraft nicht mit Gebell. Dass die meisten Galgo auch ansonsten nur dann einmal bellen, wenn es etwas Besonderes zu vermelden gibt, wird man sicher als angenehm empfinden.

Bemerkenswert ist der gute Orientierungssinn der Galgos. Sie finden selbst in unbekanntem Gelände mit Sicherheit zu ihrem Ausgangspunkt zurück, auch wenn sie kilometerweit gelaufen waren.

Der Besitzer braucht deshalb auch nicht mutlos werden, wenn sein Galgo beim Spaziergang einmal die Gunst der Stunde nutzt, denn sie sind nun einmal für die Jagd gezüchtet und geboren worden und das Erbe schlummert in jedem von ihnen, nur unterschiedlich stark ausgeprägt.

Der Besitzer sollte dort warten, wo der Hund weglief und sich nicht auf eine meist aussichtlose Suche begeben. Das Tier kommt in aller Regel dorthin zurück.

Traditioneller Einsatz des Galgo Espagnol. Die Geschichte des Windhundes ist so alt wie die frühesten menschlichen Kulturen.

Beim Windhund handelt es sich wahrscheinlich um den ersten Gehilfen des Menschen. Gezähmt und gezüchtet, um das flüchtige Wild zu verfolgen, sozusagen der verlängerte Arm seines jagenden Herrn, weit über den Radius aller mechanischen Waffen hinaus, an Schnelligkeit dem schnellsten Wild gleich.

Bis heute blieb die charakteristische Gestalt des Galgos unverändert. Hochläufig, geschmeidig, ganz seinem Zweck entsprechend.

Das Leben einiger Windhundrassen verläuft noch heute bei manchen Volksstämmen im Orient getreu uralter Tradition.

Neben den Reittieren Pferd oder Kamel, neben dem Jagdgefährten Falke, im Besitz der stolzen, unabhängigen Wüstennomaden, der Zeltbewohner oder in Koppeln gehalten und eingesetzt zum exklusiven Jagdvergnügen mächtiger Scheichs.

Während es sich bei der in hochgestellten Kreisen gepflegten Windhundjagd um ein zum Vergnügen veranstaltetes Ereignis handelt, dient die Windhundjagd bei den Beduinen der Nahrungsbeschaffung.

Saluki und Sloughi sind die Fleischversorger der Familie. Daher befinden sie sich auch in enger Lebensgemeinschaft mit ihren Besitzern.

Sie gehen im Zelt ein und aus, sie teilen oft das menschliche Lager, sie werden betreut und liebkost. Davon kann der Galgo in Spanien oft nur träumen.

Voraussetzungen für die Windundehaltung. Es gibt Leute, die den Galgo mit sehnsüchtigem Verzicht betrachten, weil sie von vornherein der Meinung sind, ein solcher Hund müsse sicher so schwierig zu halten sein, dass sie diese Anforderungen niemals erfüllen können.

Diesen Leuten möchten wir an dieser Stelle Mut machen. Es sind in der Tat einige Aspekte, die beachtet werden müssen. Voraussetzung für die Haltung eines Hundes, gleich welcher Rasse, ist natürlich an erster Stelle, dass man Zeit hat!

Erwachsene Hunde halten es auch einige Stunden allein aus. Auf diese Weise könnte — notfalls — auch eine halbtägige berufliche Abwesenheit überbrückt werden.

Aber gerade das ist ja heutzutage bei vielen Menschen die Zwickmühle: Sie sind berufstätig, möchten das aber doch gerne mit der Haltung eines vierbeinigen Hausgenossen in Einklang bringen.

Mit einem Galgo kann man in diesem Punkt in der Regel ein zufriedenstellendes Arrangement treffen, wenn man ihm vor und nach eigener Abwesenheit ausgiebigen Auslauf bietet.

Er wird dann seine Ruhephase in die Abwesenheit seines menschlichen Partners legen. Der Galgo ist schön, repräsentativ und nicht zuletzt dekorativ.

Zudem versteht er es auch, sich in seiner Umgebung würdevoll und anmutig zu bewegen. Er liebt das Autofahren und kann stundenlang ein angenehmer Begleiter auf dem Polster des Rücksitzes sein.

Das sollte jedoch nicht zu dem Schluss verführen, man könne ein solches Bild der Grazie nur zur Zierde des Hauses oder als schmucken Begleiter halten.

Die Voraussetzung der Wohnungshaltung ist absolut unumstritten, weil damit die enge Nähe zum Menschen gewährleistet ist.

Der Galgo will in menschlicher Gesellschaft sein. Er will in engem Kontakt mit seinem Herrn, seiner Familie, leben. Their chests are not as deep as a Greyhound's and should not reach the point of the elbow.

Unlike Greyhounds, Galgos come in two coat types: smooth and rough. The rough coat can provide extra protection from skin injuries while running in the field.

They come in a variety of colors and coat patterns. Galgos have a very similar nature to Greyhounds. They are calm, quiet, gentle and laid back; happy to sleep their day away on their backs on a sofa.

Almost all Galgos are also friendly towards other dogs and small dogs. Galgos are also very good with children, being calm in the house so there is less risk of a child being knocked over or jumped on than with a more excitable breed.

They are very gentle and tolerate the often over-enthusiastic attentions of children with little risk of retaliation from the dog. Galgos have a very reserved personality and they have a tendency towards shyness, so it is very important that they be socialized early in life so that they grow up to be comfortable around strange people, dogs and locations.

Like many other sighthounds, Galgos are a fairly healthy breed although they are sensitive to anaesthesia. As such, proper care should be taken by the owner to ensure that the attending veterinarian is aware of this issue.

Although Galgos are big dogs, their history of selection as a working sighthound, their light weight, and their anatomy keep them safe from hip dysplasia.

These dogs must run regularly to keep in perfect health, combined with their characteristic tendency to sleep all the rest of the day.

The Spanish word for all kinds of Greyhounds - including the Galgo - is "lebrel", which means "harrier" or "dog for chasing hares", since "liebre" is Spanish for hare.

The first written references to an ancient Celtic sighthound, the "vertragus", in the Cynegeticus of Flavius Arrianus Arrian , Roman proconsul of the Spanish province of Baetica in the second century, may refer to the Galgo's antecedent.

The author Arrian, during his personal experience in Spain , describes hare hunting in a manner almost identical to that used with the Galgo nowadays in Spain , adding that it was a general Celtic tradition not related to social class.

He indicates that there were not only smooth haired types of the vertragus but also rough coated ones. There is little evidence for mention of the Galgo or its antecedent in the first centuries of the Middle Ages but it appeared to have survived and flourished in the second half of the period.

In the 9th and 10th centuries, coinciding with the Reconquista , great spaces in Castile were colonized resulting in Christian military repossession of the Iberian Peninsula from Muslim control.

This open land introduced a new mode of hunting with dogs: while the North of Spain is mountainous, the regions progressively recovered were flat, open areas full of small animals like hares, which provided the Galgo a useful opportunity for hunting.

At that time it was considered a noble dog, and was kept mainly by the aristocracy of both the Christian and the Muslim Kingdoms in which Spanish territory was still divided.

It is likely that the Galgo and the Sloughi or, Saluki, were interbred during this period. The fact that this dog was a significant item in a noble's will, demonstrates the great value accorded it at the time.

The mural paintings at the Hermitage of San Baudelio de Berlanga , in Soria , dating from the 12th century show a hunting scene with three Galgos apparently identical to the ones that we can see today.

And, afterwards, in more southern territories: La Mancha and Andalusia. It became the typical dog type of the Spanish interior, while the bloodhound plays the same role in the coast regions.

The Galgo appears not only in hunting books but also in common Spanish expressions, as well as in Literature. Maybe the most famous reference is the one contained in the opening sentence of "Don Quixote de La Mancha":.

There are plenty of common expressions in Spain that name the Galgo. For example, " A galgo viejo, echadle liebre, no conejo " which means " use old Galgos for chasing hares instead of rabbits " suggests that it is best to use experienced people for hard tasks and challenges.

Although the breed did not apparently experience any significant change in the 18th and 19th centuries, and was kept in its vocation as a swift hunting dog, maybe the most telling proverb which mentions the Galgo, is the one dating from the first years of the nineteenth Century:.

Which was used at first to satirize the corrupt Government of Fernando VII , considered to cheat in everything it did. In the first years of the 20th century, large scale crossbreeding occurred between the Galgo and the English Greyhound in order to create faster dogs for professional track racing.

This certainly affected the purity of the breed, the resulting dogs were just a bit faster, but did lose their long-distance-running abilities.

Finally breeders came to the conclusion that it was not worth crossbreeding. The pure bred Galgo kept its major presence in the Spanish villages as an excellent hunting type.

Despite its antiquity and importance, the Spanish Galgo has only recently been acknowledged by the cynological associations. The English Greyhound has tended to outshine the Galgo.

Spain has suffered catastrophic events during the last century, such as the Spanish Civil War and the year-long Francisco Franco fascist dictatorship, which allowed this breed to be kept relatively unknown both inside and outside of its native country, at least until democracy led to greater social and cultural equality and development.

The breed faces the 21st century being progressively more appreciated at home and abroad, as contemporary Spain becomes more conscious of the uniqueness and heritage of this splendid animal.

The Galgo was used for hunting, as well as for coursing the hare in the open field where dogs hunt prey without the intervention of man during the chase.

Because of its specific conditions, Spain is probably the country where sighthounds are used in greater numbers for hunting and sports than any other, [ citation needed ] , and Galgos are commonly found in any of the towns and cities of the vast area of the Spanish plains.

Galgo coursing competitions in Spain generate annually in the order of sixty million euros [ citation needed ] , a calculation which refers only to those aficionados which are members of the galgueras societies.

This lesser group of galgueros train annually between three thousand and four thousand Galgos for participation in the various Open Field Coursing Championships.

This type of testing event, where each year the most characteristic athletic winner is rewarded, seems to show that the galgueros are retrieving the more authentic type of breed that was lost years ago.

Crossbreeding of the Galgo with Greyhounds for a faster racing type has stopped and has now been eradicated for several reasons: On the one hand, this hunting activity, coursing, is evolving by leaps and bounds and becoming a true sport where the killing of the hare is secondary to the beauty of the course.

On the other hand, the fact that the hare is protected more than ever against gun hunters, and it is increasingly hardier due to the selection of it having lost much of its natural cover due to the increase of plowed land and proliferation of roads, it promotes coursing with Galgos that have greater endurance.

The particular characteristics of landscape topography have a major effect, resulting in those Galgos that win for generations of coursing in Andalusia , not having the same characteristics as Galgos that win for generations of coursing in Castile.

Galgo

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Posted by Tajora

2 comments

Es ist die sehr wertvolle Phrase

Schreibe einen Kommentar